Home



"Denke nicht nur mit dem Kopf,

denke mit deinem ganzen Körper."

Eckhart Tolle

was ist yoga?


Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien in Jahrtausenden entwickelt und bewährt hat. Auch im Westen ist Yoga schon seit über hundert Jahren bekannt und hat beweisen können, dass es gerade für den westlichen Menschen besonders wertvoll ist. Das Wort Yoga heisst "Einheit, Harmonie"

 

Ich unterrichte HATHA YOGA. "HA" steht für die Sonne und "THA" für den Mond.

Hatha Yoga ist der wohl bekannteste Teil des Yoga. Es umfasst die körperlichen Praktiken, die Atemübungen und die verschiedenen Tiefenentspannungstechniken. 

 

Hatha Yoga sieht den Menschen als Ganzes. Es sagt, dass der Körper der Tempel der Seele ist und als solcher gepflegt werden sollte.Die Hauptpraktiken im Hatha Yoga sind:

 

- Asanas (Yogastellungen)

- Pranayama (Atemübungen)

- Shavasana (Tiefenentspannung)

- Richtige Ernährung

- Positives Denken und Meditation

 

"Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie", war einer der Lieblingssätze des Yoga-Meisters Swami Sivananda.

(Bild oben).

Als Swami Sivananda einmal gefragt wurde, warum er dann so viele Bücher (über 200) geschrieben hätte, antwortete er verschmitzt lächelnd: "Manche Menschen brauchen Tonnen von Theorie, um zu einem Gramm Praxis angeregt zu werden".

 

 

 

yoga hilft bei


  • Rücken- und Kopfschmerzen
  • Schulter- und Nackenverspannungen
  • Gibt mehr Energie und Vitalität
  • Stärkt das Immunsystems
  • Geistige Klarheit
  • Verbesserung der Konzentration

Um diese Wirkungen zu erfahren, kann es ausreichen, zu einer Yogastunde pro Woche zu kommen und vielleicht ein paar einfache Atem-,Dehn- und Entspannungsübungen ins tägliche Leben einzubauen.

 

Mitglied des Schweizer Yogaverbandes